• Aktuelle Fotos

  • Kooperation

    Gladiators Trier

  • Partner

    Sport-Simon


    Peak


    Lokalo.de


TVG mit Buzzer-Beater-Sieg gegen SG Speyer/Dürkheim 65:63 (34:29)

27.11.16 (Aktuelles, Allgemein)

Oberliga HerrenAm Samstagabend war die zweite Mannschaft der SG Speyer/Dürkheim zu Gast in der FSG Halle in Trier-Ehrang. Der Absteiger aus der Regionalliga 2 hatte bis zu diesem Zeitpunkt eine fast ausgeglichene Bilanz (4:5 Siege) vorzuweisen. Auch wenn drei Leistungsträger bei den Gästen fehlten, hatte die SG Speyer/Dürkheim um Liga-Topscorer Jeremy Ingram einen starken Kader aufzubieten.
Die Mannschaft von Coach Björn Grünewald hatte letztes Wochenende bei der knappen Niederlage in Mainz deutlich gezeigt, dass es nur noch Kleinigkeiten sind, die die Mannschaft davon abhalten den nächsten Sieg einzufahren. Zum ersten Mal in der Saison kehrte der langzeitverletzte Nachwuchsspieler Julian Reelitz auf das Feld zurück. Auch wenn sein Debüt in dieser Saison nur ein kurzes Vergnügen war, da er vom Trainer nur ein paar wenige Minuten zu sehen bekam: „ Er muss sich erst langsam wieder an die körperliche und taktische Herausforderung ran tasten. Zwei Wochen im Training reichen da noch lange nicht.“
20161126_oberliga_vs_speyer_02Im gesamten Spiel schaffte es keine Mannschaft sich einen größeren Vorsprung als sechs Punkte zu erarbeiten. Jedes Mal wenn der TVG Trier die Möglichkeit hatte sich abzusetzen, konnte der stark aufspielende Jeremy Ingram (31 Punkte) passend antworten. Besonders in den letzten 10 Minuten versuchte er alles um seinem Team den Sieg zu verschaffen.

Die Heimmannschaft unterband den Zug der Gegner mit einer Zonenverteidigung und suchte in der Offensive das Anspiel auf die Big Men Jonas Soens und Lukas Schulz. Waren beide Bigs auf dem Feld sorgten sie für große Probleme in der gegnerischen Defensive, die den Größenunterschied nicht vollends kompensieren konnten. Nach 20 Minuten ging man mit einer 34:29 Führung in die Pause.
20161126_oberliga_vs_speyer_01Der zweite Abschnitt unterschied sich nur in wenigen Aspekten zu den ersten zwei Vierteln. Beide Teams spielten in manchen Phasen nervöser auf. So kam es auf beiden Seiten zu unnötigen Ballverlusten, die wiederum nicht genutzt werden konnten. So ging es mit einem Unentschieden (51:51) in den letzten Abschnitt.
Bis drei Minuten vor Schluss hatte der TVG einen kleinen Vorteil und die SG musste bis dahin einem kleinen Vorsprung hinterherlaufen. Mit noch Zeit für einen letzten Angriff gelang dem TVG beim Stand von 63:64 der Rebound und leitete den finalen Angriff ein. Der erste Versuch durch einen freien Wurf aus der Short Corner verfehlte sein Ziel und bei 6 Sekunden Restspielzeit prallte der Ball in den freien Raum auf Höhe der Freiwurflinie, wo kein Spieler stand. Torsten Laudor reagierte am schnellsten und erkämpfte sich den Loose-Ball. Passt ihn zu Jannis Goldbach und der sieht frei an der 3er Linie Finn Jöchel. Dieser setzt nach dem Close-out des Verteidigers ein Dribbling in Richtung der Base-Line und nimmt den Jumper aus der Halbdistanz. Der Ball verlässt die Hand in der Zeit. Während der Ball fliegt, ertönt ein Foulpfiff am Schützen. Doch der Schuss sitzt perfekt. Der Game-Winner mit Ablauf der Zeit plus einen Bonusfreiwurf nach Ende der regulären Spielzeit. Der erst 16-Jährige unterstreicht seine guten Leistungen in dieser Saison mit den wichtigen Punkten und ging als Topscorer des TVG (16 Punkte) vom Platz.
„Die Entwicklung des Teams und natürlich auch von Finn Jöchel sind beeindruckend. Was dieser junge Spieler schon auf so einem Niveau leistet, ist überragend. Er führt das Team an auf dem Feld. Er hat die letzte Saison als Back-up von Alexander Susock genutzt und viel gelernt.“

Punkte:Berg (2), Bieg (6), Goldbach (11), Jöchel (16), Laudor (10), Reelitz (0), Schulz (9), Soens (7), Striek (4)

Kommentare deaktiviert für TVG mit Buzzer-Beater-Sieg gegen SG Speyer/Dürkheim 65:63 (34:29)

13. TVG Weihnachtscamp

26.09.16 (Allgemein)

13. Weihnachtscamp

TVG-CAMP
Das diesjährige Weihnachtscamp vom TVG Baskets findet

vom 02.01.2017 – 04.01.2017 in der Arena Trier statt.

Am 07.01.2017 werden die Camp-Teilnehmer als
Camp-Finale das Spiel der RÖMERSTROM Gladiators Trier – Dresden Titans besuchen.

Anmeldeformular: <Campflyer zum herunterladen!>

<Weitere Informationen zum Camp>

Kommentare deaktiviert für 13. TVG Weihnachtscamp

Landesliga Damen des TVG mit starker Leistung gegen ETuS Trier

23.11.16 (Allgemein)

Landesliga DamenAm 20.11.16 traf unsere Damenmannschaft nach einer relativ langen, trainingsintensiven Spielpause auf die Mannschaft von ETuS Trier und es versprach ein spannendes Spiel zu werden.
Die Gegner waren verletzungsbedingt nur mit sieben Spielerinnen angereist, während der TVG durch elf von zwölf möglichen Spielerinnen vertreten wurde, weshalb die Heimmannschaft ein schnelles, aggressives Spiel spielen wollte, welches auch mit Bravour umgesetzt wurde. In der Offence wurde im ersten Viertel vor allem durch aggressive Züge zum Korb von Zahwa B. und Stephanie S. Akzente gesetzt, aber auch durch einen Dreier von Anna Z. in der sechsten Minute, der einen sieben Punktelauf der heimischen Mannschaft einläutete. Dieser Lauf konnte nur durch eine gegnerische Auszeit gestoppt werden und so ging man mit einem 15-15 Punktegleichstand in das zweite Viertel. Topscorerin und Hauptleistungsträgerin der Gegner war dabei deren Nummer 15 Sandbrink A. die allein im ersten Viertel 10 ihrer insgesamt 30 Punkte machte und besonders von einer ausbaufähigen Help-Side-Verteidigung und mäßigen Boxout profitierte. Mit der Vorgabe auf eben jene Schwächen zu achten, startete nun das zweite Viertel. Besonders bemerkenswert ist hierbei die gute Umsetzung der Vorgaben durch die gesamte Mannschaft, die auch im zweiten Viertel auf hohem Niveau mit dem aktuellen Tabellenzweiten mithielt und besonders in der Verteidigung noch eine Schippe Einsatz drauflegte. So konnte man durch eine nun wache und aufmerksame Helpside die gegnerische Punkteausbeute auf neun Zähler verringern. Des Weiteren wurde gegen die Zonenverteidigung mehrfach das eintrainierte System angewandt und führte zu einem Korberfolg durch Laura A. im Low-Post, was zu großer Begeisterung bei Coach Leon K. führte: „Bisher hatten wir immer ein großes Problem gegen eine gegnerische Zonenverteidigung zu agieren, da uns als junge Mannschaft größtenteils die Erfahrung und die körperlichen Mittel auf der Centerposition fehlen. Dies haben wir allerdings durch gezieltes Attackieren von Freiräumen ausgeglichen und somit neue Optionen zum Abschluss geschaffen. Man erkennt eine deutliche positive Entwicklung der gesamten Mannschaft!“ Im Folgenden ging man mit einem Rückstand von einem Punkt (24-25) in die Halbzeitpause.
Wichtig war es nun, ein in vorherigen Spielen oft aufgetretenes Problem zu vermeiden und mit gleichbleibender Intensität und Konzentration das dritte Viertel zu beginnen. Auch dies wurde auf ein Neues gut von der Mannschaft umgesetzt und so konnte man auf jeden gegnerischen Korb mit einem eigenen Korberfolg antworten. Zwar gelang den Gegnerinnen durch Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung ein 6-Punkte-Lauf, aber man konnte trotzdem den Rückstand zum Ende des dritten Viertels den Rückstand auf nur drei Punkte begrenzen (39-42). Man startete mit neuem Elan aggressiv mit vier schnellen Punkte von Zahwa B. in das finale Viertel und setzte somit die Gegner unter Druck. Dieser machte sich auch durch mehrere Ballverluste bemerkbar und zwang den gegnerischen Coach zu einer Auszeit. Im Folgenden machte sich nun die Erfahrung der gegnerischen Mannschaft, die jede Unaufmerksamkeit bestrafte, bemerkbar, wie zum Beispiel durch einen Dreier der gegnerischen Topscorerin in der 34 Minute. Somit endete das Spiel mit einem verdienten Endergebnis von 55 zu 49 für die Gegnerinnen, welches allerdings nicht vollständig das hohe Niveau und die große Spannung des Spieles wiederspiegelt. Coach Leon K. „ Zwar fehlten verletzungsbedingt wichtige Leistungsträgerinnen der gegnerischen Mannschaft, aber man kann deutlich erkennen, dass wir uns als junge Mannschaft nicht verstecken brauchen. Besonders die hohe Motivation und der große Ehrgeiz der gesamten Mannschaft ist lobenswert, da diese maßgeblich zu einem engen und spannendem Spiel geführt haben. Am Ende haben mehrere kleine Fehler das Spiel entschieden, aber an diesen kann und werden wir natürlich noch arbeiten. Unser Ziel muss es nun sein die hervorragende Leistung in die nächsten Spiele und Trainingseinheiten zu übertragen und zu festigen.“
Viertelergebnisse: TVG-ETUS 15-15/24-25/39-42/49-55

Kommentare deaktiviert für Landesliga Damen des TVG mit starker Leistung gegen ETuS Trier

Knappe Niederlage gegen den ASC Mainz 67:69 (35:44)

21.11.16 (Aktuelles, Allgemein)

Oberliga HerrenAm 19.11.2016 ging es für die Jungs des TVG Trier in der Oberliga zum Auswärtsspiel nach Mainz. Der Tabellendritte (Nach der Niederlage der MJC am Wochenende nun Zweiter nach dem TV Bad-Bergzabern) hatte bisher lediglich zwei Niederlagen zu verbuchen und ging als Favorit ins Spiel. Die Mannschaft um Headcoach Björn Grünewald fuhr jedoch ohne Angst in die Landeshauptstadt. Wohlwissend, dass sie in den bisherigen Begegnungen gegen Topmannschaften gute Leistungen abrufen konnte.
Mit acht Spielern erreichte man die Halle und traf auf einen kompletten Kader auf Seiten der Mainzer. Die Gastgeber wussten um die schwere Aufgabe, da in der letzten Saison die Spiele hart geführt wurden und das Rückspiel in der Saison 15/16 sogar erst in der zweiten Overtime entschieden wurde.
Auch dieses Mal war es ein körperlich extrem hartes Spiel, das jedem Zweifler gezeigt hätte, dass Basketball kein kontaktloser Sport ist, bei dem jede Berührung ein Foul ist.
20161119_oberliga_vs_ascmainz017Da unseren Jungs der Größenunterschied einen Vorteil verschaffte, leitete unser Coach die Mannschaft an dies zu nutzen und mit cleverem Ballmovement am Ende den freien Big-Man zu bedienen. Im ersten Viertel konnte sich kein Team wirklich einen Vorsprung erspielen (23:19 für Mainz). Große Probleme bereitete der Defensive Philipp Moßmann, der alle seine 20 Punkte(14 in der ersten Halbzeit) innerhalb der Zone erzielte und erst im späteren Spiel von den TVG-Spielern in den Griff zu bekommen war. Das körperliche Spiel wirkte sich positiver im zweiten Viertel für die Mainzer aus und so ging man mit einem 9-Punkte-Rückstand in die Halbzeit(44:35). Begünstigt wurde der Vorsprung durch die zwischenzeitliche fehlende Konsequenz beim Abschluss unserer ersten Herren.
Trotz der richtigen Einstellung und Konzentration nach der Halbzeitansprache wurden wir zunächst nicht für den starken Einsatz belohnt.
Auch wenn man im dritten Viertel den Rückstand nicht verkürzen konnte (60:50) zeigte sich im letzten Abschnitt deutlich dass der TVG noch Einiges an Reserven aufzubieten hatte. Konsequente Penetration in die Lücken der Mainzer Verteidigung und hervorragendes Teamplay stellte die Heimmannschaft vor eine schwere Aufgabe. Die konditionelle Belastung wirkte sich immer mehr auf die nur acht eingesetzten Heimspieler aus.
Zum Ende beim Stand von 68:65 und noch 10 Sekunden zu spielen, verkürzte Torsten Laudor auf einen Punkt und der TVG hatte noch drei Teamfouls zu geben. Nach drei schnellen Fouls waren noch 5 Sekunden zu spielen. Der Gegner verwandelte nur den zweiten von beiden Freiwürfen und so konnte für den letzten Angriff noch eine Auszeit genommen werden. Der letzte Angriff konnte gut ausgespielt werden und ein freier Wurf an der Freiwurflinie kreiert werden. Leider fiel der letzte Wurf vom stark spielenden Jonas Soens (18 Punkte) nicht und Mainz feierte einen hart erkämpften Sieg.
20161119_oberliga_vs_ascmainz005Die letzten Spiele gegen die Topteams der Liga gingen entweder knapp verloren oder fielen höher im Endergebnis aus, als das Spiel es tatsächlich hergab. Das Team um Coach Björn Grünewald verbessert sich von Spiel zu Spiel und hat nun bald die Möglichkeit ihr Potential voll auszuschöpfen. Die Mannschaft hat bis zum jetzigen Zeitpunkt durch Verletzungen oder beruflicher Verpflichtungen noch nicht ein einziges Spiel komplett auflaufen können. „Die Entwicklung der Spieler ist deutlich zu sehen. Es bedarf einer bestimmten Zeit neue Spieler zu integrieren und sich als Team sowohl auf dem Feld als auch abseits so gut zu verstehen wie es die Jungs tun. Wir kommen immer näher an einen weiteren Sieg ran und ich bin zuversichtlich: umso länger die Saison dauert desto schwieriger wird es für die anderen Teams uns zu schlagen. Es ist nun mal ein langer Entwicklungsprozess den wir beim TVG letztes Jahr eingeleitet haben. Bald werden sich die erhofften Resultate zeigen und den Kurs des Vereins bestätigen.“ So Headcoach Björn Grünewald nach dem Spiel.
Scoring: Berg (4), Bieg (3), Goldbach (14), Jöchel (11), Laudor (10), Schulz (5), Soens (18), Striek (4)

<Weitere Bilder vom Spiel!>

Kommentare deaktiviert für Knappe Niederlage gegen den ASC Mainz 67:69 (35:44)

Oberliga: TVG lange Zeit auf Augenhöhe

08.11.16 (Aktuelles, Allgemein)

Oberliga HerrenAm vergangenen Wochenende trafen die TVG Baskets im Stadtderby auf den Tabellendritten Trimmelter SV, der bisher nur eine Niederlage am grünen Tisch aufzuweisen hatte. Nach der ärgerlichen Niederlage eine Woche zuvor gegen MJC Trier war der TVG auf Wiedergutmachung aus.
Der Aufsteiger Trimmelter SV hat sich in dieser Saison mit drei Spielern verstärkt, die in der letzten Saison noch im Kader der Pro A-Mannschaft Gladiators Trier standen. Im Kader des TVG standen hingegen drei Spieler, die in der letzten Saison noch in der Landesliga bzw. Bezirksliga spielten sowie ein U18-Spieler.
Hochmotiviert trat das mit nur acht Spielern angereiste Team um Coach Björn Grünewald zum Spiel in der Keune-Halle an. Und zeigte von Anfang an, dass sie mit dem Titelaspiranten mithalten können. Die ersten fünf Minuten des 1. Viertels dominierte der TVG. Dem Trimmelter SV gelangen in dieser Phase nur zwei Punkte und so führte der TVG mit 2:10.

Oberliga Spietag

(Bild Trimmelter SV)

Die TVG-Spieler konnten die Vorgabe des Trainers gut umsetzen: „Wir konzentrierten uns vor allem darauf, dass schnelle Umschalten der Gegner in die Offense zu unterbinden und sie in das Halbfeldspiel zu zwingen.“ Nach einer Auszeit übte die Heimmannschaft nun starken Druck auf den Ballvortrag aus. Jedoch absolvierte Nachwuchsspieler und Starting-Point-Guard Finn Jöchel sein bis dahin stärkstes Spiel in der Oberliga und organisierte den Angriff der TVG sehr souverän. Mit einem 8:0-Lauf kamen die Trimmelter zwar nochmal heran, dennoch ging das erste Viertel mit 14:15 an den TVG.
Auch im 2. Viertel ließ sich die Mannschaft von Björn Grünewald nicht abschütteln und führte zwischenzeitlich sogar mit 6 Punkten (17:23). Zur Halbzeit war es ein enges Spiel. Und so ging man mit einem 1-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause. (36:35).

Oberliga Spietag

(Bild Trimmelter SV)

Erst im dritten Viertel konnte sich die Heimmannschaft einen leichten Vorsprung erarbeiten. Vor allem durch die vielen Drives von Luca Breu und Lars Hopp kam der Trimmelter SV zu vielen Abschlüssen und brachte die kleine Bank des TVG in Foulprobleme. Die Antwort der Gäste erfolgte durch das langsame Spiel im Low- und Highpost, dass durch den körperlichen Vorteil der Forwards begünstigt wurde. Mit einem 11- Punkte-Vorsprung der Mannschaft um Stephane Said gingen beide Teams ins letzte Viertel. Doch in den letzten 10 Minuten bestraften die Trimmelter jede Unachtsamkeit in der Defensive mit einer starken Quote von der Freiwurf- und Dreierlinie. Zwar konnte man zwischenzeitlich nochmal auf 71:76 verkürzen. Am Ende stand ein verdienter Sieg für den Trimmelter SV zu Buche, der mit 98:79 höher ausfiel als es der Spielverlauf eines starken und aufregenden Spiels widerspiegelte.
Trainer Björn Grünewald: “Es war ein tolles Spiel von beiden Teams, wir waren lange dran, doch die gute Dreierquote auf Seiten des Trimmelter SV war am Ende ausschlaggebend für unsere Niederlage.”
Am kommenden Samstag treffen die TVG Baskets in der FSG-Halle auf den ungeschlagenen Spitzenreiter TV Bad Bergzabern. Schafft die Mannschaft es die Leistung aus dem Trimmelter Spiel erneut abzurufen, ist es vielleicht möglich den Favoriten ins Stolpern zu bringen.
Punkte: Berg (2), Bieg (7), Goldbach (27), Jöchel (12), Laudor (0), Schulz (4), Soens (18), Striek (9)

Kommentare deaktiviert für Oberliga: TVG lange Zeit auf Augenhöhe

U14-1 unterliegt starkem TV Bitburg

31.10.16 (Aktuelles, Allgemein)

U14-1 kämpft stark aber es reicht leider nicht

U14 1Das 3. Spiel für die U14-1 der TVG ging leider mit einem Rückstand von 18 Punkten verloren.
Den besseren Start erwischte Bitburg, dem Vizemeister der letzten Saison. Aber die TVG konnte sich auf knappe 2-Punkte im 2. Viertel herankämpfen.
Leider wurde dieser knappe Rückstand zum Halbzeitpfiff auf 8 Punkte seitens Bitburg konsequent ausgebaut.
Im Laufe der Partie bauten die Hausherren sich einen immer größer werdenden Vorsprung aus, durch die Reboundüberlegenheit, aber auch durch eine hohe Trefferquote.
Trotz des Rückstandes machte die Mannschaft defensiv als auch offensiv ein schwieriges Spiel für die Gastgeber.
U14 1 SpietagTrainer Jannis Goldbach hat das Team in jeder Phase des Spiels motiviert, einstudierte Spielzüge zu Ende zu spielen.
Trotz der Niederlage hat die Mannschaft am Schluss den Rückstand in den letzten 2 Minuten auf 18 Punkten halten können und sich kämpferisch als Team stark präsentiert.
Das Spiel endete: 77:59 für Bitburg (18:12 / 38:30 / 60:45 / 77:59)
Für den TVG spielten: Johan Bappert, Franz Blumann, Jonathan Böse, Alex Degen, Bengt Heinen, Oliver Kaiser, Tarek Klimperle, Fabio Küstner, Gabriel Maser, Leon Schuffenhauer, Kristian Winter

Kommentare deaktiviert für U14-1 unterliegt starkem TV Bitburg

Oberliga mit katatrophalem 3. Viertel gegen MJC Trier

30.10.16 (Aktuelles, Allgemein)

TVG Trier 1 : MJC Trier 1 52:69 (30:32)

Oberliga HerrenDas erste Mal in dieser Saison standen sich zwei Trierer Mannschaften in der Basketball Oberliga gegenüber. Die TVG Trier unter Trainer Björn Grünewald fieberten diesem Spiel besonders entgegen. Zum einen wegen der beiden letztjährigen Saisonniederlagen und nach der Pokalniederlage gegen Montabaur sollte wieder ein Sieg eingefahren werden.
Das Spiel startete intensiv. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten ab. Ein leichter Vorteil zu Beginn bei der Heimmannschaft, die aber aufgrund mehrerer verlegter Korbleger keine Führung ausbauen konnte.
Oberliga SpietagIm kompletten Spielverlauf war der Fokus beider Teams deutlich auf dem Inside Game gesetzt. Beide Teams konnten nur wenige freie Würfe von außen kreieren und somit auch verwandeln. Mit nur drei Treffern von hinter der 3 Punktelinie blieb die MJC überraschend schwach aus der Distanz.
Bis zur Halbzeit war es ein spannendes Spiel indem sich kein Team absetzen konnte. Besonders in den Schlussminuten des zweiten Viertels merkte man deutlich eine höhere Aggressivität in der Verteidigung der Gastgeber und wieder waren es verschenkte, einfache Punkte die eine Führung verwehrten. Was auch der schwachen Ausbeute an der Freiwurflinie zu verdanken war (4 von 12 Freiwürfen).
Oberliga Spietag
Was sich dann im dritten Viertel abspielte, war dieser, bis dahin tollen Partie, nicht gerecht. Die Spieler um Kapitän und Topscorer Jannis Goldbach (20 Punkte) zeigten eine desolate Leistung. Schlechte Wurfauswahl, schlechte Umsetzung der Strategie und streckenweise fragwürdige Einstellung sorgten für ein Viertel, dass die MJC mit 19:3 für sich verbuchen konnte. Verschlimmert wurde diese Phase noch durch die Foulprobleme des einen oder anderen Schlüsselspielers, was die Mannschaft zusätzlich verunsicherte. Besonders da aufgrund von bescheidener Trainingsbeteiligung und auch Verletzungen die Spielpraxis diverser Spieler nicht auf dem entsprechenden Niveau war.
In den letzten zehn Minuten riss sich das Heimteam noch mal zusammen und konnte zumindest die Leistung der ersten Halbzeit wieder aufrufen. Doch das zerfahrenen dritte Viertel mit vielen Fehlern wurde von den Gästen gnadenlos bestraft die sich damit den fünften Sieg der Saison und den zweiten Platz in der Liga sicherten.
Nächste Woche kommt es zum nächsten Derby. Der Trimmelter SV empfängt am 05.11.2016 um 19:30 den TVG im Keune Dome.

Scoring:
Berg, M (0), Bieg, P (6), Goldbach, J (20), Jöchel, F (0), Laudor, T (6), Rupsys, M (2), Schulz, L (6), Soens, J (8), Striek, M (4)

Kommentare deaktiviert für Oberliga mit katatrophalem 3. Viertel gegen MJC Trier

U18 1 siegt mit Dreier-Festival gegen Trimmelter SV

29.10.16 (Aktuelles, Allgemein)

U14 1 Ohne Coach Dominik Lübeck und nur mit sieben Spielern trat unsere U18 1 beim Trimmelter SV an, der sich in den Herbstferien mit zwei Spielern von MJC Trier verstärkt hatte. Das erste Viertel gestaltete sich recht ausgeglichen. Der Trimmelter SV führte zwischenzeitlich mit 12:11. Bei TVG funktionierte das Zusammenspiel noch nicht, was auch der mangelnden Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen geschuldet war. Mit einem 6:0-Lauf eroberten sich die TVG-Jungs dennoch eine 12:17-Führung zum Ende des ersten Viertel.
Im zweiten Viertel klappte das Zusammenspiel dann besser und die Mannschaft, die von Erik Jöchel gecoacht wurde, konnte sich bis zur Halbzeit auf 23:40 absetzen. Im dritten Viertel schlug dann die Stunde von Alex Christ, der in diesem Viertel 18 seiner insgesamt 23 Punkte markierte, davon alleine vier Dreier. Mit seinem dritten Dreier traf Finn Jöchel in der 25. Minute zum eigentlichen Zwischenstand von 36:57. Durch eine Unaufmerksamkeit des Trimmelter Kampfgerichts, wurde leider der Block falsch fortgeführt, so dass es laut Block nur 36:47 stand und somit in der Endabrechnung 10 Punkte fehlten, was auch dem Schiedsrichter nicht auffiel. Letztendlich bei diesem Ergebnis egal, sollte aber trotzdem nicht passieren.
In den letzten Minuten des Schlussviertels gab die TVG-Mannschaft noch einmal richtig Gas, um den 100. Punkt zu erzielen. Am Ende gewann man laut Anschreibeblock mit 57:97. Durch den Fehler am Tisch kam Fabian Fritsch ums Kuchenbacken herum.
Für den TVG spielten: Böse (11 Pkt.), Christ (23 Pkt./5 Dreier), Fritsch (17 Pkt./3 Dreier), Hamm (9), Jöchel (33 Pkt./4 Dreier), Schake (6 Pkt.), Schweigerer (8 Pkt.)

Kommentare deaktiviert für U18 1 siegt mit Dreier-Festival gegen Trimmelter SV

Sparkasse Trier lädt zum Spiel MLP Academics Heidelberg ein

07.10.16 (Aktuelles, Allgemein)

KartenübergabeHabt Ihr schon eure Tickets für das Spitzenspiel am kommenden Samstag um 19:00 Uhr in der Arena Trier gegen die MLP Academics Heidelberg?

Die Sparkasse Trier lädt im Zuge des Spieltags-Presentings auf ihre Kosten alle Basketballvereine aus der Großregion Trier zu unserem Heimspiel Römerstrom Gladiators Trier vs. MLP Academics Heidelberg ein.

Auf dem Foto haben gerade die TVG Baskets Trier ihre Tickets in Empfang genommen!

Wir freuen uns auf eine tolle Partie vor einer tollen Kulisse!

Quelle: <Facebook Römerstrom Gladiators Trier>

Kommentare deaktiviert für Sparkasse Trier lädt zum Spiel MLP Academics Heidelberg ein

U15 startet mit Sieg in die neue Saison

03.10.16 (Aktuelles, Allgemein)

Am Samstag 01.10. konnte auch die weibliche U15 ihr erstes Spiel der neuen Saison bestreiten.
Diese Saison wird sehr kurz, da lediglich vier Mannschaften in der Liga gemeldet sind.
Doch nun zum Spiel. Leider fehlten beide Etatmäßigen Aufbauspielerinnen für dieses Spiel, was sicherlich keinen optimalen Start in eine neue Saison darstellt.
Von Beginn an, ließ die Mannschaft dennoch keinen Zweifel daran aufkommen, wer das Spiel gewinnen wird. Auch wenn sie etwas verschlafen ins Spiel startete, entschied sie das erste Viertel mit 19:4 für sich. Somit konnte bereits sehr früh in die tiefe Bank rotiert werden, wodurch bis zur Halbzeit alle Spielerinnen Eisatzzeit erhalten konnten. Halbzeitstand 35:14.
Im dritten Viertel wurden dann verschiedene Konstellationen auf dem Spielfeld ausprobiert. Durch das viele experimentieren, kam die Mannschaft aus dem Rhythmus und gab das Viertel mit 3:11 ab.
Nach einer kurzen Ansprache in der Pause, konzentrierte sich die jungen Damen noch einmal und zogen das Tempo deutlich an. Am Ende stand ein ungefährdeter 62:36 Sieg zu Buche.
“Das erste Spiel in der Saison ist immer spannend, da man nicht genau weiß wo die Mannschaft steht.” so Coach Erik Jöchel nach dem Spiel “Beeindruckend war heute, wie die Mannschaft mit dem Ausfall der beiden Etatmäßigen Aufbauspielerinnen umgegangen ist. Jeder hat seine Rolle gut erfüllt. Eine sehr gute Teamleistung.”
Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag 06.10.2016 18:00 Uhr in Arzfeld statt.
Für den TVG spielten: Charlotte Motvelle(0), Diem Ha Dang(0), Franziska Tasarek(3), Evelyn Tkachenko (0), Vici Scherer(4), Lena Schulz(6), Sarah Wagner(14), Marissa Müller(4), Vanessa Maier(23), Jule Stark(8)

Kommentare deaktiviert für U15 startet mit Sieg in die neue Saison

Mu14-1 verteidigt weiße Weste

27.09.16 (Allgemein)

U14-1 fährt zweiten Sieg ein

U14 1

Auch das zweite Saisonspiel ging für die U14-1 der TVG Baskets erfolgreich aus. Die Mannschaft um die Trainer Jannis Goldbach und Finn Jöchel konnte sich mit 68:34 gegen die 2. Mannschaft des Stadtrivalen MJC Trier durchsetzen.
Das Spiel war geprägt von einem “ Run´n Gun“- Stil, da die Ballverlustquote auf beiden Seiten relativ hoch war. Den besseren Start erwischte der TVG, als die Mannschaft schon nach 4 Minuten 10:0 führte. Das 1. Viertel ging dementsprechend 25:12 zugunsten der TVG Baskets Trier aus. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gäste stärker und kamen dank zahlreichen Offensivrebounds immer wieder zu einfachen Punkten, weshalb es zur Halbzeit 36:20 für den TVG stand. In der zweiten Halbzeit war wieder die Heimmannschaft an der Reihe, die Kontrolle des Spiels zu übernehmen. Dank verbesserter Defense und vielen gezogenen Fouls kam man immer wieder zu Fastbreaks und Punkten von der Freiwurflinie. Im vierten Viertel war das Spiel endgültig zugunsten der TVG Baskets Trier entschieden, den Schlusspunkt setzte aber der MJC mit einem Buzzerbeater zum 68:34.

Für den TVG spielten: Franz Blumann, Jonathan Böse, Bengt Heinen, Zishan Ullah, Kristian Winter, Gabriel Maser, Johan Bappert, Fabio Küstner, Tarek Klimperle, Oliver Kaiser

Kommentare deaktiviert für Mu14-1 verteidigt weiße Weste