• Aktuelle Fotos

  • Kooperation

    Gladiators Trier

  • Partner

    Sport-Simon


    Peak


    Lokalo.de


12. TVG Ostercamp

15.02.17 (Aktuelles, Allgemein)

12. Ostercamp


TVG-CAMP

ACHTUNG ÄNDERUNG

Das diesjährige Ostercamp vom TVG Baskets findet am 10. – 12.04.2017 in der Arena Trier statt.

Am 09.04.2017 werden die Camp-Teilnehmer voraussichtlich das Play-Off Spiel der RÖMERSTROM Gladiators Trier besuchen.
(Sofern sich die RÖMERSTROM Gladiators Trier für die Play-Offs qualifizieren.)

 
<Weitere Informationen zum Camp>
 
<Zum Herunterladen des Anmeldeformulars hier klicken>

Kommentare deaktiviert für 12. TVG Ostercamp

U10-Turnier – am 19.02.2017 – Seid mit dabei

14.02.17 (Allgemein)

Am kommenden Sonntag, 19.02.2017, findet das 3. Turnier für die U10-Mannschaften aus dem Kreis Trier statt. Dieses Mal sind wir, der TVG Baskets Trier, der Ausrichter.
Nach den ersten beiden Turnieren steht unsere U10-Mannschaft auf Platz 1 der Gesamtwertung. „Ich bin sehr stolz auf meine jungen Spieler, die mit viel Freude und Begeisterung sowie dem nötigen Kampfgeist die bisherigen Spiele absolviert haben. Es macht Spaß diesen jungen Spielern und Spielerinnen zuzusehen und ich bin sehr stolz, Trainerin dieser Mannschaft zu sein“, berichtet die begeisterte Trainerin Steffi Scherer mit einem Lächeln im Gesicht. Sie freut sich sehr auf das Turnier am Wochenende und betont „wir würden uns sehr über zahlreiche Zuschauer und Unterstützer freuen.“ Das Turnier geht um 9.00 Uhr in der FSG-Halle los. Unsere Minis bestreiten um 9.40 Uhr ihr erstes Spiel für den Turniertag. „Auch für das leibliche Wohl unserer Gäste ist bestens gesorgt“, betont die Trainerin. Seid mit dabei und feuert die zukünftigen Nachwuchstalente an.

Kommentare deaktiviert für U10-Turnier – am 19.02.2017 – Seid mit dabei

U15 TVG schafft Sensation

12.02.17 (Aktuelles, Allgemein)

TVG U15 wird Rheinland-Pfalz-Meister

Die weibliche U15 des TVG hatte sich denkbar knapp für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften qualifiziert und startete als krasser Außenseiter in das Turnier. Da Speyer seine Mannschaft am Vortag zurückgezogen hatte, musste die TVG-Mannschaft zwei Spiele hintereinander über 4 x 10 Minuten bestreiten.
Gegen MJC Trier, gegen die man im Laufe der Saison jeweils deutliche Niederlagen kassierte, starteten die Mädels vom TVG furios und führten nach dem ersten Viertel mit 19:12. Diesen Vorsprung konnte man bis zur Halbzeit auf 37:23 ausbauen. Die Sensation war zum Greifen nahe. Zu Beginn des 3. Viertel konnte MJC mit einem 8:0-Lauf auf 37:31 verkürzen. Aber die TVG-Mädels blieben auch hier gelassen und konnten diesen Lauf stoppen. Vor dem letzten Viertel stand es 49:39 für TVG. Im Schlussviertel konnte MJC abermals auf fünf Punkte verkürzen, aber das Spiel letztlich nicht zu ihren Gunsten drehen. Mit der Schlusssirene war die Sensation perfekt, TVG gewann das Spiel verdient mit 56:47.
Im Anschluss ging es direkt gegen den Rheinhessen-Pfalz Meister, den 1. FC Kaiserlautern. Den TVG Mädels merkte man das kräftezehrende erste Spiel deutlich an. Früh lag man mit zwölf Punkten (2:14) zurück und schaffte es nicht den Gegner, der nur mit sieben Spielerinnen angetreten war, in den Griff zu bekommen. Bis zur Halbzeit konnte TVG zwar den Rückstand auf vier Punkte halten (27:31) letztlich fehlte aber die Kraft um in Führung zu gehen. Im 3. Viertel baute Kaiserslautern den Vorsprung wieder auf 12 Punkte aus (39:51). Die Chance auf ein Weiterkommen schienen dahinzuschmelzen. Zwei Minuten vor Spielende lagen die TVG-Mädels sogar mit 14 Punkten hinten (54:68). Ein Sieg war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, aber die Mädels gaben nicht auf, und versuchten die Niederlage so knapp wie möglich zu halten. Da Kaiserslautern durch Foulprobleme in der Schlussminute nur noch drei Spielerinnen auf dem Feld hatte, konnte TVG mit einem 8:1-Lauf in der letzten Minute die Niederlage auf drei Punkte reduzieren (66:69). Somit war der 2. Platz für TVG sicher.
Im letzten Spiel zwischen MJC Trier und Kaiserslautern fiel die Entscheidung um die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Dieses Spiel konnte MJC Trier knapp mit sieben Punkten für sich entscheiden (87:80). Somit hatte jede Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage auf ihrem Konto. Im Dreiervergleich hatte die Mannschaft der TVG Baskets mit +6 knapp die Nase vorn und sicherte sich völlig überraschend vor MJC Trier die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Dies ist der größte Erfolg einer U15-Mannschaft des TVG seit sieben Jahren. Der Titel bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für die Regionalmeisterschaften, die voraussichtlich am 1. Aprilwochenende in Hessen stattfinden.
„Das war eine beeindruckende Mannschaftsleistung. Ich bin sehr stolz auf die Mädels.“ so Coach Erik Jöchel nach den Spielen „auch wenn die Kraft gegen Kaiserslautern nicht gereicht hat, ist die Leistung bei diesen Meisterschaften überragend gewesen.“
Es spielten: Lea Christmann, Vanessa Maier, Marisa Müller, Julia Neuffer, Nele Rielke, Victoria Scherer, Jule Stark, Franziska Tasarek, Evelyn Tkachenko, Sarah Wagner, Sevara Yakubjanova

Kommentare deaktiviert für U15 TVG schafft Sensation

Heimspiel gegen Schweich/Auswärts in Lutzerath

15.02.17 (Allgemein)

Heimspiel gegen Schweich:

Gruppenfoto Landesliga Damen des TVG

Landesliga Damen des TVG


Am 22.1.17, lang lang ist es her, traf unsere Damenmannschaft in der heimischen Halle auf die Mannschaft aus Schweich. Da das Hinspiel gewonnen wurde, waren die Erwartungen bei allen hoch. So startete man mit hoher Intensität in das Spiel und die Schweicher Mannschaft konnte ihren ersten Korb erst in der achten Minute erzielen. Dank eines Dreiers von S. Scherer und gutem Zug zum Korb ging man mit einem Punktestand von 9:2 in das zweite Viertel.
Die gegnerische Mannschaft holte in der Pause neuen Schwung und erzielte mehrere Körbe hintereinander. Nach einer Auszeit begann nun auch wieder die heimische Mannschaft zu scoren, aber das Viertelergebnis von 5:18 (Score 14:20) zeigt den Erfolg des gegnerischen Elanes. In der letzten Halbzeit musste man somit nicht nur in der Verteidigung eine Schippe drauflegen, sondern zusätzlich die Effektivität der Offense steigern. Durch eine starke Helpside-Verteidigung, geleitet von S. Scherer mit fünf Shot-Blocks, wurde die gegnerische Punkteausbeute auf sechs und zehn Zähler im dritten und im vierten Viertel minimiert. Des Weiteren fielen auf unserer Seite wieder die Körbe durch aggressiven Zug zum Korb von Topscorerin Z. Basel, die im dritten Viertel fast die Hälfte ihrer Punkte erzielte. Im letzten Viertel riss diese Bereitschaft die gesamte Mannschaft mit und so scorten in den letzten zehn Minuten insgesamt fünf verschiedene Spielerinnen. Somit konnte man das Spiel letztendlich mit einem Stand von 42:36 für sich beenden.
„Dieses Spiel wurde durch eine gemeinsame Teamleistung aller Spielerinnen gewonnen. Besonders in der Defense mit der Helpside hat man die Bereitschaft erkannt, dass man das Spiel als geschlossene Mannschaft gewinnen wollte“, so Coach L. Kollarczik. „Auf der anderen Seite müssen wir in der Offense noch daran arbeiten, als Team die Fehler der Gegner konsequenter zu bestrafen, um so die erfahreneren Spielerinnen zu entlasten und zeitgleich die jüngeren Spielerinnen mehr in Szene zu setzten. Ich bin mir aber sicher, dass dies noch durch Zeit und intensives Training erreicht wird.“

Auswärts in Lutzerath:
Beim nächsten Spiel, am 28.01.17, ging es auswärts nach Lutzerath. Man konnte auch hier gut in das Spiel starten und nutzte in der Offense die Geschwindigkeit der noch jungen Mannschaft aus, um mit dem Zug zum Korb gegnerische Unachtsamkeiten in der Helpside-Verteidigung zu bestrafen. Zusätzlich feierte A. Zepp nach einer verletzungsbedingten Pause ihre Rückkehr mit einem Dreier. In der Defense zeichnete sich bereits zu Beginn das letztendlich ausschlaggebende Problem ab. Aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit suchte die gegnerische Mannschaft gezielt das Anspiel unterm Korb nach vorrangegangenen Pass und Cut, um an sichere Punkte zu gelangen. Trotzdem konnte man das erste Viertel noch mit einem vier Punkte großen Vorsprung beenden (14:10).
Im zweiten Viertel brach durch die erhöhte Intensität der heimischen Verteidigung bei unserer Mannschaft nun leider die Konzentration ab. Das Spiel wurde hektisch und der Druck der Verteidigung verhinderte unseren Zug zum Korb. Auf der anderen Seite wurden die Missmatches von den Gegnern noch gezielter gesucht, weshalb man das Viertel mit vier zu vierzehn verlor (Score: 18:24).
Zwar konnte man im weiteren Spielverlauf verhindern, dass der Rückstand nennenswert größer wurde, allerdings konnte man auch keine Aufholjagd starten. Letzten Endes endete das Spiel mit 31:39 für die intelligenter agierende Heimmannschaft (3. Viertel: 24:32).
Coach L. Kollarczik: „In diesem Spiel hat die Mannschaft gewonnen, die sich aufgrund ihrer Erfahrung nicht nervös machen gelassen hat. Das ist auch vollkommen in Ordnung, da die Mannschaft und auch ich als Coach noch recht jung sind und wir alle deshalb noch viel Erfahrung sammeln müssen. Deswegen ist es wichtig, das Gute aus dem Spiel mitzunehmen und an unseren Schwächen zu arbeiten. So haben zum einen auch junge Spielerinnen ihren Willen gezeigt und Verantwortung übernommen, wie z. B. L. Christmann, die auf magische Art und Weise wiederholt die Gegner zu einem Foul gezwungen hat. Zum anderen ist mir aufgefallen, dass wir unter erhöhtem Druck die Grundlagen wie beispielsweise die Grundhaltung und auch Fakes weniger konsequent anwendeten. Deshalb hoffe ich, dass wir uns trotz fastnachtsbedingter Spielpause und grippalen Ausfällen mit einer guten Trainingsbeteiligung auf die letzten Spiele der Saison vorbereiten können.“

Kommentare deaktiviert für Heimspiel gegen Schweich/Auswärts in Lutzerath

U16-2 mit starker Leistung trotz dünnem Kader

30.01.17 (Allgemein)

Am Sonntagmorgen ging es für die 5 Spieler der U16-2 zum Auswärtsspiel nach Wittlich. Mit der Vorgabe das Spiel konzentriert gegen den Tabellendritten zu gestalten, haben sich die Jungs schon am Anfang viele defensive Rebounds sichern können. Dies führte zu einem eher schnellen Spiel mit vielen aggressiven Zügen zum Korb, angeführt von Franz Blumann und Kristian Winter. Dadurch konnten die Jungs offensiv viele Fouls ziehen, gleichzeitig hatten sie aber auch eine gute Trefferquote, u. a. einen Dreipunkte-Wurf von Emil Frössler.
Das erste Viertel endete mit einer Führung von 10:15.
Im zweiten Viertel hieß es, die Intensität unbedingt aufrechtzuerhalten und vor allem defensiv weiter zu ackern. Hierbei ist die auffällig gute Helpside vom TVG zu erwähnen, die den Zug der Gegner erschwerte und sie damit zu Mitteldistanzwürfen zwang. In diesem Viertel hatte jeder von unseren Jungs einen Korberfolg, sei es zwei erfolgreiche Freiwürfe von Maurice Schons oder ein Dreier von Franz Blumann. Hier machte sich primär der defensive Einsatz bemerkbar, da unsere Jungs nicht ein Mal gefoult haben und trotzdem durch die schnelle Beinarbeit die Gegner zu vielen Ballverlusten drängten.
Im Folgenden ging man mit einem Vorsprung von 10 Punkten in die Halbzeitpause. (18:28)
Leider machte sich im dritten Viertel die geringe Anzahl an TVG Spielern bemerkbar, da nun der ruhige Spielaufbau und die Konzentration fehlte. Schon am Anfang des Viertels erkannte man den Willen der Gegner, die nun mit einer Ganzfeldpresse unsere Jungs unter Druck setzten und das Viertel mit einem 12:0 Lauf einläuteten. Viele Fehlpässe passierten und auch die Rebounds konnte Wittlich für sich gewinnen, die nun ihre großen Spieler vordergründig einsetzten. Diese körperliche Unterlegenheit versuchten unsere Jungs mithilfe von vielen schnellen Zügen auszugleichen, jedoch mangelte es durch unaufmerksame Schiedsrichterleistungen an vielen Freiwürfen. Trotz einer Auszeit in der die Coaches Erik Schake und Zahwa Basel eine klare Spielvorgabe setzten, sah man die leichte Erschöpfung der Jungs, die anschließend viele Fastbreaks kassierten und infolgedessen konditionell nicht mehr wie am Anfang mithalten konnten.
Somit ging man mit einem Rückstand von 5 Punkten in das letzte Viertel. (39:34)
Wittlich startete das letzte Viertel nun mit einer noch höheren Intensität als die Viertel zuvor. Durch einen sehr schnellen Spieler, welcher viele Fastbreaks ausnutzen konnte, verschaffte sich Wittlich in den ersten vier Minuten einen Vorsprung von 8 Punkten. Christopher Thelen versuchte mit vielen Zügen zum Korb dies auszugleichen, allerdings gelang es uns nicht mehr, aufzuholen. In der Offense als auch in der Defense fehlte es uns nun an Auswechselspielern, da unsere durchspielenden Jungs nicht mehr mit solch einer Dynamik konkurrieren konnten.
Das Spiel endete letztendlich mit einem Sieg für die gegnerische Mannschaft. (63:44)
Alles in allem konnten unsere Jungs mithilfe von einer anfangs überragend guten Defense viele Punkte erzielen. Auch offensiv haben sie einen sehr guten Einsatz gezeigt, welcher leider nicht bis zum Ende aufrechterhalten wurde. Trotzdem eine Spitzenleistung, wenn man bedenkt, dass TVG im Hinspiel mit 57 Punkten verlor und wir dieses Mal nur mit 5 Spielern angereist sind, während Wittlich mit vollem Kader antrat.

Für den TVG spielten: Blumann, F. (12); Frössler, E. (11); Schons, M. (9); Thelen, C. (8); Winter, K. (4)

Kommentare deaktiviert für U16-2 mit starker Leistung trotz dünnem Kader

U14-Spieler bei Talente-Mit-Perspektive

26.01.17 (Aktuelles, Allgemein)

Mit Franz Blumann hat es erneut ein U14-Spieler unseres Vereins in den männlichen BVRP-Kader geschafft, der am Wochenende vom 10.02-12.02.2017 am Talente-Mit-Perspektive-Turnier in Koblenz teilnimmt. Bei insgesamt zwei Vorrundenturnieren präsentieren sich die talentiertesten Jungen des Jahrgangs 2004 vor den Basketball-Bundestrainern, um sich für einen Platz im Perspektivkader zu empfehlen. Neben der BVRP-Saar Auswahl nehmen beim Vorturnier in Koblenz auch die Auswahlmannschaften von Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen teil. Zum Abschluss des Turniers nominieren die Bundestrainer 24 Spieler, die zum Finalturnier vom 21.04.-23.04.2017 in Heidelberg eingeladen werden.
Wir gratulieren Franz zu seiner Nominierung und drücken ihm die Daumen fürs Weiterkommen.
Auch Kristian Winter könnte eine Chance erhalten, sich bei diesem Turnier zu präsentieren. Er ist als Nachrücker für diese Maßnahme nominiert. Ihm drücken wir die Daumen, dass er noch in den Kader nominiert wird.
Weitere Informationen unter www.talente-mit-perspektive.de

FBlumann TVG KWinter

Kommentare deaktiviert für U14-Spieler bei Talente-Mit-Perspektive

U14-1 erreicht 2. Platz bei Rheinlandmeisterschaften in Bitburg

21.01.17 (Aktuelles, Allgemein)

U14-1 qualifiziert sich erfolgreich für Rheinland-Pfalz Meisterschaft in Speyer

Vor dem Turnier waren die Mannschaften des TV Bitburg und der SG Lützel-Post Koblenz aufgrund der Tabellenplatzierung (Ergebnisse und Platzierung) die Favoriten des Turniers.
Die Mannschaft des TV Bitburg konnte alle 3 Spiele für sich entscheiden, wobei das engste Spiel das gegen den TVG Trier war, welches auch das erste Spiel des Tages war.
Die Mannschaft der SG Lützel-Post Koblenz konnte jedoch im Laufe des Turniers der Favoritenrolle nicht gerecht werden und gewann lediglich das letzte Spiel gegen den BBC Horchheim.
Das erste Spiel des Turniertages gegen den TV Bitburg ging mit 12 Punkten verloren.
Nachdem man bereits nach dem 1.Viertel mit 10:15 knapp zurücklag, bauten die Hausherren den Vorsprung auf 7 Punkte zu einem Halbzeitstand von 23:30 aus. Am Ende des 3.Viertels war der Rückstand aus Sicht des TVG, trotz guter Leistung, bereits auf 13 Punkte angewachsen. Am Ende musste man sich mit 12 Punkten Rückstand 46:58 geschlagen geben.
Trotzdem hat die Mannschaft gemerkt, dass man mit der Leistung des letzten Viertels durchaus die Mannschaft des TV Bitburg schlagen könnte.
Das zweite Spiel gegen die SG Lützel-Post Koblenz gewann der TVG Trier mit 13 Punkten.
Im ersten Viertel hatte der TVG Trier dank einer starken Teamleistung eine komfortable Führung von 11 Punkten aufgebaut. Im zweiten Viertel funktionierte bei Koblenz mehr und so konnte man den Rückstand um 2 Punkte verringern, so stand es zur Halbzeitpause 34:25 für den TVG Trier.
Das 3. Viertel begann der TVG so stark wie im 1. Viertel und so baute man einen Vorsprung von insgesamt 18 Punkten auf. Jetzt stand es 55:37. Im 4. Viertel kämpfte Koblenz sich noch mal heran, aber der TVG Trier ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und so gewann man mit einem Endstand von 67:54. Koblenz musste sich mit 13 Punkten geschlagen geben.
Das dritte Spiel gegen den BBC Horchheim gewann der TVG mit 25 Punkten.
Das 1.Viertel spielte TVG eine hervorragende Defence und entschied das Viertel klar für sich zu einem Stand von 18:2. Im 2. Viertel spielte der TVG Trier weiterhin eine gute Defence und so stand es zur Halbzeit 30:9, also eine 21 Punkte-Führung.
Das 3.Viertel begann der TVG Trier genau so stak wie das 2.Viertel und so hieß es Ende des 3.Viertels 47:17. Im letzten Viertel kämpfte BBC Horchheim voll motiviert und wollte noch mal zeigen, dass sie zu mehr in der Lage sind. Sie kamen zu besseren Abschlüssen und so wurde das Spiel mit 55:30 abgepfiffen.
Alle Mannschaften lieferten sich über das gesamte Turnier einen teils sehr spannenden Kampf.
Trainer Jannis Goldbach konnte sich auf jeden einzelnen Spieler seiner Mannschaft verlassen und war froh, dass sein Team für die Arbeit der Trainingseinheiten der letzten Wochen belohnt wurde.
Die nächste Aufgabe ist die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft am 05.03.2017. Trainer und Mannschaft freuen sich sehr auf die Teilnahme.
Für den TVG spielten: Johan Bappert, Franz Blumann, Jonathan Böse, Alex Degen, Bengt Heinen, Oliver Kaiser,
Tarek Klimperle, Fabio Küstner, Gabriel Maser, Leon Schuffenhauer, Kristian Winter

Wir gratulieren der Mannschaft zu dieser Platzierung und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Kommentare deaktiviert für U14-1 erreicht 2. Platz bei Rheinlandmeisterschaften in Bitburg

U18-Meisterschaften

18.01.17 (Aktuelles, Allgemein)

U14 1Das starke Team unserer U18 hatte vor Saisonbeginn stets das Ziel zur Rheinland-Pfalz Meisterschaft zu fahren. Schon während der Saison zeigte sich aber, dass durch viele Trainingsausfälle und terminlichen Überschneidungen dieses Ziel nur schwer zu erreichen sein würde. Deshalb trainierte man bereits einige Woche vor den Rheinland Meisterschaften hart und konzentriert.
Umso schwerer fiel das Ergebnis des vergangenen Wochenendes. Nur mit 4 Punkten musste man sich dem vermeintlichen Favoriten, der SG Lützel Koblenz, geschlagen geben, verpasste aber dadurch die weitere Qualifikation. Aber Schritt für Schritt. Das erste Spiel war das Trier-interne Spiel gegen die MJC Trier.
Spiel 1
Man startete konzentriert und mit einer guten Verteidigung ins Spiel und konnte dieses lange Zeit sehr ausgeglichen gestalten. Die MJC konnte aber ihren starken Eindruck aus der Saison bestärken und es entwickelte sich in Halbzeit 1 ein ausgeglichenes Spiel, indem sich noch niemand so wirklich absetzen konnte (15:20 für MJC). In der zweiten Halbzeit änderten die Gegner Ihre Verteidigung auf eine Ganzfeldpresse, auf die keiner unserer Spieler eine Antwort hatte. Auch mehrere Auszeiten und die Viertelpause brachten keine Entlastung. Die Spieler der MJC spielten diese Verteidigung daher über die komplette zweite Halbzeit. Man war doch überrascht wie stark die MJC an diesem Tag hier aufspielte und völlig verdient dieses Spiel für sich entscheiden konnte. Endstand: 31:57
Für den TVG punkteten: Böse 2, Christ 2, Fritsch 13, Hamm 3, Jöchel 6, Schake 1, Schweigerer 4
Spiel 2
Im zweiten Spiel ging es daher bereits um alles. Man musste gewinnen, um die Chance für die Rheinland-Pfalz Meisterschaften noch zu wahren. Und lange Zeit sah es auch so aus, als ob dies gelingen würde. Wir konnten durch ein gutes Passspiel die Defense des Gegners oftmals knacken, sodass man zu einfachen Punkten kam. In der Defense machte besonders Maurice Schweigerer ein bärenstarkes Spiel und nahm die beiden Center der Koblenzer komplett aus dem Spiel. Zur Halbzeit war das Spiel absolut ausgeglichen bei einem Stand von 21:25. Leider sollten diese 4 Punkte auch am Ende des Spiels wieder fehlen. Im letzten Viertel gab es nach mehreren seltsamen Pfiffen die kuriose Situation, dass beide Schiedsrichter genau unterschiedlich pfiffen. Während der vordere Schiedsrichter einen eindeutigen Ellbogencheck des gegnerischen Top-Spielers ahnden wollte, pfiff der hintere Schiedsrichter ein Defensiv-Foul gegen unseren Spieler! Bei einer Foulbelastung von 17:9!!! platzte Coach Lübeck dann letztlich der Kragen und bekam von dem gleichen Schiedsrichter sofort ein Technisches Foul hinterher. Spieler, Trainer und Zuschauer waren allesamt ratlos, was diese Pfiffe zu diesem Zeitpunkt des Spieles sollten. Einzelne mitgereiste Fans von Koblenz drohten unseren jugendlichen Spielern unterdessen Schläge und Prügel von der Tribüne aus an. Man verlor das Spiel am Ende unverdient mit 47:51 und alle Hoffnung auf eine weitere Qualifikation waren dahin.
Es punkteten: Böse 2, Fritsch 6, Hamm 7, Jöchel 12, Kramer 6, Schake 10, Schweigerer 4
Spiel 3
Im letzten Spiel gegen den Überraschungsgegner Emmelshausen konnten dann auch die Spieler, die bisher weniger Spielzeit bekommen hatten, die Zuschauer von sich überzeugen. Das Spiel war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und auch die Nachrücker aus der zweiten Mannschaft bekamen viel Spielzeit. Das Spiel endete 37:46
Es punkteten: Böse 13, Christ 4, Hamm 5, Jöchel 6, Kramer 6, Löwe 2, Schake 2, Nieß 2, Schneider 2, Schweigerer 4
Gesamtpunkte: Böse 19, Christ 6, Fritsch 19, Hamm 15, Jöchel 24, Kramer 12, Löwe 2, Nieß 2, Schake 13, Schneider 2, Schweigerer 12
Trotz des dritten Platzes hatten am Ende alle Spieler viel Spaß und wussten, dass sie, zumindest gegen Koblenz, ihr Bestes gegeben hatten. Alle Spieler konnten mindestens einmal punkten und das Scoring war sehr ausgeglichen. Zusammengefasst war es ein toller Tag mit viel gutem Basketball, einem verdienten Sieger (MJC Trier), aber leider auch unschönen Szenen, insbesondere von Seiten einzelner Koblenzer Fans!

Kommentare deaktiviert für U18-Meisterschaften

U15 mit gutem Ergebnis bei den Rheinlandmeisterschaften

17.01.17 (Aktuelles, Allgemein)

Rheinland Meisterschaften U15Am vergangenen Sonntag 15.01.2017, reiste die weibliche U15 des TVG mit 14 Spielerinnen zu den Rheinland Meisterschaften nach Arzbach bei Koblenz. Für diese Meisterschaft hatten sich MJC Trier, TVG Baskets, TV Arzbach und der TV 1912 Anhausen-Meinborn qualifiziert. Da MJC bereits in der Liga zweimal TVG deutlich besiegt hatte, reiste MJC als favorisiertes Trierer Team an.
Das erste Meisterschaftsspiel zwischen Arzbach und Anhausen-Meinborn, konnte Arzbach mehr als deutlich für sich entscheiden (55:26).
Im zweiten Spiel des Tages trafen MJC und die TVG Mädels aufeinander. Bereits Mitte des zweiten Viertes war klar, dass MJC seiner Favoriten-Rolle gerecht wurde. Coach Erik Jöchel schonte im weiteren Verlauf des Spiels seine Spielerinnen, in dem er die Spielzeit gleichmäßig verteilte. Das Spiel Endete 71:29 für MJC.
2017RL_VanessaDirekt im Anschluss mussten die Mädels des TVG wieder ran. Diesmal gegen die favorisierte Mannschaft aus dem Kreis Koblenz, den TV Arzbach. Das erste Viertel war geprägt von Nervosität und gesunder Härte. So ließen die Mädels des TVG zwar nur 10 Punkte zu, wurden aber bei Ihren Zügen zum Korb konsequent durch Fouls gestoppt. Leider wurden nur zwei von acht Freiwürfen getroffen, was einen Viertelstand von 4:10 zur Folge hatte. Zwar kamen die jungen Damen in der Folge etwas besser ins Spiel, dennoch konnte Arzbach bis zwei Minuten vor der Halbzeitpause einen Vorsprung von 11 Punkten herausspielen. Die zu diesem Zeitpunkt genommene Auszeit zeigte die gewünschte Wirkung. Mit einem 6:2 Lauf konnte der Vorsprung von Arzbach zur Halbzeit auf sieben Punkte gedrückt werden (16:23). Die Halbzeitpause wurde noch einmal genutzt, um mit deutlichen Worten die Mannschaft wach zu rütteln. 2017RL_NeleEndlich fingen die Mädels an zu zeigen, was sie wirklich können. Der Rückstand wurde bis auf zwei Punkte Ende des dritten Viertels verkürzt (27:29). Auf beiden Seiten wurde nun besser und intensiver Verteidigt. Es galt keine einfachen Körbe zu zulassen. 1:30 Minuten vor Spielende schafften die TVG Mädels den Ausgleich, was zu einer Auszeit auf Seiten von Arzbach führte. Coach Erik Jöchel nutze die Zeit um seine Mädels noch einmal richtig Heiß zu machen. Unter der Anfeuerung der MJC Mannschaft gelang die ersehnte Führung. Zehn Sekunden vor Ende des Spiels bei einer Führung von zwei Punkten, durfte eine der Arzbacher Spielerinnen noch einmal an die Linie. Der erste Freiwurf wurde verwandelt, der Zweite ging daneben. Die Hellwachen Mädels der TVG sicherten sich den Rebound und konnten das Spiel somit für sich entscheiden.
Im dritten Spiel des TVG traf man auf Anhausen-Meinborn. Dieses Spiel konnten die Mädels vom TVG deutlich mit 19:64 für sich entscheiden.
Mit diesen Ergebnissen hat sich die U15 für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifiziert, die am 12.02.2017 in Trier stattfinden werden.
Wir gratulieren der Mannschaft zu dieser Platzierung und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

<Weitere Bilder hier klicken>

Kommentare deaktiviert für U15 mit gutem Ergebnis bei den Rheinlandmeisterschaften

Zwei 2. und zwei 3. Plätze bei den Rheinlandmeisterschaften

15.01.17 (Aktuelles, Allgemein)

Der TVG konnte am vergangenen Wochenende in der U14 und der U15 den zweiten Platz belegen und sich dadurch für die Rheinland-Pfalz Meisterschaften qualifizieren.
Unsere U16 und U18 belegten jeweils den dritten Platz.
Bei der U18 war dies eine knappe Angelegenheit. Platz zwei und drei wurden durch ein Spiel entschieden, das TVG mit vier Punkten Differenz verloren hat.
Wir gratulieren allen Mannschaften zu Ihren Platzierungen und wünschen der U14 und U15 viel Erfolg bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften.

Weitere Berichte folgen.

Rheinland Meisterschaften U15

Kommentare deaktiviert für Zwei 2. und zwei 3. Plätze bei den Rheinlandmeisterschaften