• Aktuelle Fotos

  • Kooperation

    Gladiators Trier

  • Partner

    Sport-Simons

    TTS-Sport

13. Ostercamp

20.01.18 (Aktuelles, Allgemein)

13. Ostercamp


TVG-CAMP
Das diesjährige Ostercamp vom TVG Baskets findet vom 26. – 27.03.2018 in der Arena Trier statt.

Bereits am 24.03.2018 werden die Camp-Teilnehmer das Heimspiel der RÖMERSTROM Gladiators Trier gegen die VfL Kirchheim Knights besuchen.

Anmeldung für das Camp: <hier klicken>

 
<Weitere Informationen zum Camp>

Kommentare deaktiviert für 13. Ostercamp

U14-1 der TVG Baskets Trier ist Rheinland-Meister

16.01.18 (Aktuelles, Allgemein)

Bei den am 14.01.18 in Lahnstein durchgeführten Rheinland-Meisterschaften sicherten sich die TVG Baskets den ersten Platz vor der SG Lützel-Post Koblenz. Den dritten Platz belegte der MJC Trier 1 vor dem BBV Lahnstein.

Im ersten Spiel schlugen die TVG Baskets den MJC Trier klar mit 51:33. Eine konzentrierte Verteidigung ließ den Angriff des MJC Trier nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen. Alle Spieler der Baskets kamen zum Einsatz und trugen so zum Erfolg der Mannschaft bei. Im zweiten Spiel wurde die SG Lützel-Post Koblenz mit 55:46 besiegt. Da die Begegnung direkt im Anschluss an das Spiel gegen den MJC Trier stattfand, waren die Baskets in der zweiten Spielhälfte vor allem in konditioneller Hinsicht gefragt. Obwohl der Gegner die Halbzeitführung der Baskets von 37:24 im 4. Viertel bis auf sechs Punkte verkürzen konnte, war der Sieg der Baskets letztlich nicht gefährdet. Im dritten Spiel gewannen die Baskets gegen den BBV Lahnstein deutlich mit 64:41. In dieser Begegnung standen nicht nur alle Spieler der Baskets auf dem Feld, sondern alle konnten sich auch in die Scorer-Liste eintragen.

Für Trainer Björn Scheller war eine geschlossene Mannschaftsleistung entscheidend für den Erfolg der Baskets. In allen Spielen verhalf der sehr gute Teamgeist vor allem zu einer überzeugenden Verteidigungsleistung. Diese führte dazu, dass sich auch im Angriff ein entsprechender Spielfluss entwickeln konnte. Wenn es der Mannschaft gelingt, vorgegebene Spielsysteme noch besser umzusetzen, sollte sie für die am 25.02.18 in Trier stattfindenden Rheinland-Pfalz-Meisterschaften gerüstet sein.

Folgende Spieler nahmen an den Rheinland-Meisterschaften teil: Franz Blumann, Paul Colar, Vincent Elbert, Mathias Goldbeck, Tarek Klimperle, Maximilian Stauß, Quentin Teßmann und Kristian Winter.

Wir gratulieren der Mannschaft und dem Trainer zum Rheinlandmeister 2017/2018.

Kommentare deaktiviert für U14-1 der TVG Baskets Trier ist Rheinland-Meister

U14-1 der TVG Baskets Trier für die Rheinland-Meisterschaften qualifiziert

07.01.18 (Aktuelles, Allgemein)

Nachdem in der Vorrunde nur ein Spiel gegen den MJC Trier 1 knapp verloren wurde, qualifizierte sich die U14-1 als Tabellenzweiter für die am 14.1.2018 stattfindenden Rheinland-Meisterschaften in Lahnstein. Neben dem MJC Trier 1 und den TVG Baskets Trier 1 sicherten sich noch die SG Lützel-Post Koblenz und der BBV Lahnstein die Teilnahme an den Rheinland-Meisterschaften.

Die Saison und die Vorbereitungen auf die Rheinland-Meisterschaften gestalteten sich für Trainer Björn Scheller als schwierig, da wichtige Spieler wegen zeitgleich angesetzter JBBL-Trainingsmaßnahmen nicht kontinuierlich am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten. Auch durch zusätzlich angebotene Trainingseinheiten ließen sich die entstandenen Trainingsdefizite nur unzureichend ausgleichen. Dennoch hoffen die TVG Baskets auf ein erfolgreiches Abschneiden in Lahnstein. Voraussetzung ist allerdings, dass sie in Bestbesetzung antreten können.

Zum Kader der TVG Baskets zählen: Franz Blumann, Paul Colar, Vincent Elbert, Gugu Gahra, Mathias Goldbeck, Tarek Klimperle, Maximilian Stauß, Quentin Teßmann, Raphael Tran-Belker, Zishan Ullah und Kristian Winter.

Zeit Heim Gast
09:30 SG Lützel-Post Koblenz BBV Lahnstein
10:45 MJC Trier 1 TVG Baskets Trier 1
12:30 TVG Baskets Trier 1 SG Lützel-Post Koblenz
13:45 BBV Lahnstein MJC Trier 1
15:30 BBV Lahnstein TVG Baskets Trier 1
16:45 SG Lützel-Post Koblenz MJC Trier 1

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg bei den Rheinlandmeisterschaften.

Kommentare deaktiviert für U14-1 der TVG Baskets Trier für die Rheinland-Meisterschaften qualifiziert

14. Weihnachtscamp wieder ein voller Erfolg – 120 begeisterte Kinder und Jugendliche

07.01.18 (Aktuelles, Allgemein)


Das Jahr 2018 startete für circa 120 basketballbegeisterte Kinder und Jugendliche direkt mit dem Besuch des 14. Weihnachtscamps des TVG in der Arena Trier.
Nach kurzem Kennenlernen und der Einteilung in die verschiedenen Gruppen/Ligen je nach Alter und Können stand auch schon das erste richtige Training auf dem Programm. In den Stationen Offense, Defense, Korbleger, Wurf, Ballhandling und Athletik wurden den Campern die entsprechenden Fertigkeiten und auch der ein oder andere Trick praktisch vermittelt. Jeden Tag wurden zwei dieser Stationen von jeder Liga absolviert. Nach dem Mittagessen feilten die Coaches im Teamtraining noch an der Spielvorbereitung bevor die Camper die erlernten Inhalte dann im Spiel umsetzen durften.
Natürlich darf beim Camp das traditionelle Mega-Bump nicht fehlen. Dieses fand als Höhepunkt des zweiten Tages am Nachmittag statt. Aus den 120 Campern und den 12 Coaches setzte sich am Ende wieder nur ein Camper durch. Direkt anschließend fanden dann auch die Profis der Gladiators Trier den Weg in die Arena, um für Autogramme bereitzustehen. So konnte sich jeder, der wollte, sein/ihr Camp-Shirt signieren lassen.
Am dritten und letzten Camptag traten wie immer die Coaches gegen eine Auswahl der Camper – den „Allstars“ – im Camper-gegen-Coaches-Spiel an. Die Coaches gewannen dieses nach einer spannenden Schlussphase nur knapp. Der Tag ging mit der Siegerehrung zu Ende und die Teilnehmer wurden wie jeden Tag nach dem Cool-Down nach Hause entlassen.
Am 14.01.2018 werden wir alle gemeinsam zum Abschluss das Zweitliga Spiel der Römerstrom Gladiators Trier gegen den Tabellenführer Rasta Vechta gucken gehen. Treffpunkt ist um 17:45 Uhr am unteren Eingang der Arena Trier.
Der TVG möchte sich abschließend bei allen Helfern, Sponsoren, dem Caterer und natürlich den Coaches für den reibungslosen Ablauf des Camps bedanken.
Die diesjährigen Preisträger im Überblick:
Pro A:
MVP: Nilas Marx
MIP: Noah Christian
Best Defender: Eric Maurer
BBL:
MVP: Mattes Schürdt
MIP: Ben Müllers
Best Defender: Julius Schmitt
Euroleague:
MVP: Raphael Krames
MIP: Paul Künzer
Best Defender: Noah Scott
WNBA:
MVP: Amelie Kreutzfeld
MIP: Helen Reimann
Best Defender: Liv Jöchel
NCAA:
MVP: Yanice Telle
MIP: Jan Rinnenburger
Best Defender: Simon Quint
NBA:
MVP: Malte Machura
MIP: Julia Neuffer
Best Defender: Tim Bottermann

Nicest Camper: Emma Hirschmann
Sieger MegaBump: Arda Bozoglan

Alle Bilder ansehen:<hier klicken>

Kommentare deaktiviert für 14. Weihnachtscamp wieder ein voller Erfolg – 120 begeisterte Kinder und Jugendliche

BVRP-Pokal: TVG-Landesliga-Herren treffen auf Regionalligist TV Bad Bergzabern

05.01.18 (Aktuelles, Allgemein)

Im Achtelfinale des BVRP-Pokals treffen die TVG-Herren auf den TV Bad Bergzabern, der als letztjähriger Oberligameister in die 2. Regionalliga Südwest Nord aufgestiegen ist. Dort belegt die Mannschaft derzeit den 9. Tabellenplatz. Seit Anfang November hat sich Bad Bergzabern mit dem langjährigen Erstliga-Spieler und ehemaligen Nationalspieler Rouven Rössler verstärkt. Der 37-jährige hat mit knapp 30 Punkten pro Spiel maßgeblich dazu beigetragen, dass Bad Bergzabern vier Siege verbuchen konnte. Mit Philipp Behrendt, Jan Wroblewski und Martin Langenfeld punkten drei weitere Spieler zweistellig.
Das Team um Coach Björn Grünewald geht zwar als Außenseiter in die Partie, wird aber versuchen das Spiel ähnlich knapp zu halten wie die beiden letztjährigen Duelle in der Oberliga.
Sprungball ist um 18:00 Uhr in der FSG-Halle.

Kommentare deaktiviert für BVRP-Pokal: TVG-Landesliga-Herren treffen auf Regionalligist TV Bad Bergzabern

Internes Stadtduell zum Jahresende

21.12.17 (Aktuelles, Allgemein)

Nachdem das Spiel in Kaiserslautern am 10.12. abgesagt wurde gastierte die WU16 am vergangenen Wochenende beim Derbygegner MJC. Durch das Fehlen von gleich drei Leistungsträgerinnen war von Beginn an klar, dass die Mannschaft einfach das Beste draus machen musste.
Leider verpasste das Team den Start in die Partie und ließ sich viel zu einfach überlaufen. Zahlreiche erfolgreiche Fastbreaks der gegnerischen Mannschaft waren die Konsequenz und auch offensiv schaffte man es nicht, den Ball ordentlich zu bewegen. Nach der Viertelpause wurde dies besser umgesetzt und durch die konsequente Bewegung in der Offensive schaffte man Lücken, die insbesondere Lea Christmann und Nele Rielke mit ihrem starken Zug zum Korb ausnutzen konnten, dennoch sprach das Halbzeitergebnis von 60:18 für sich. Offensives Highlight im zweiten Viertel war der erfolgreiche Drei-Punkte-Wurf von Julia Neuffer, die insgesamt ein sehr starkes Spiel zeigte.
Die Ansprache in der Halbzeit, sich nicht so einfach vom Gegner überlaufen zu lassen zeigte in der zweiten Halbzeit Wirkung und die gegnerische Mannschaft konnte insgesamt nur noch 32 Punkte erzielen – ein kleiner Erfolg für die Mädels des TVG. Das Spiel endete ohne weitere Highlights mit 92:35 für MJC.
Trainerin Anna Zepp nach dem Spiel: „Meine Mannschaft hat heute innerhalb der Möglichkeiten ihr Bestes gegeben und darauf bin ich stolz. Defensiv haben wir uns in der zweiten Halbzeit enorm gesteigert, offensiv lief es heute leider nicht so rund. Die Fragen, warum eine Spielerin der gegnerischen Mannschaft 45 Punkte macht, während eine andere nicht einmal eingesetzt wird oder warum man bei fünf Sekunden auf der Uhr im letzten Viertel noch den Ball stealen muss, um den möglichen 94. Punkt zu erzielen schwirren mir dennoch im Kopf, bleiben aber wohl für immer ungeklärt.“
Mit einer Bilanz von 5 Siegen zu 6 Niederlagen geht die Mannschaft nun in eine kleine Winterpause, bevor man im neuen Jahr versuchen wird, die verbleibenden drei Saisonspiele erfolgreich zu absolvieren. Nächstes und letztes Heimspiel ist am 21.01.2018 um 13 Uhr in der FSG Halle.

Kommentare deaktiviert für Internes Stadtduell zum Jahresende

Weihnachtsgruß unseres ersten Vorsitzenden

20.12.17 (Aktuelles, Allgemein)

Liebe Vereinsmitglieder,

 

das Jahr 2017 neigt sich rasant dem Ende zu.

Wie auch im letzten Jahr gilt mein besonderer Dank allen, die mich mit Ihrem Einsatz in vielen Bereichen tatkräftig unterstützten.

Für die vielen Helfer (Trainer, Schiedsrichter usw.) hat der Verein als „kleines Dankeschön“ zum zweiten Mal eine Weihnachtsfeier organisiert.

Dort wurden  viele  neue Ideen diskutiert,  die bestimmt unseren Verein in Zukunft noch weiterführen werden.

Auch manch alte  Geschichten wurden zum Besten gegeben.

Jedenfalls hatten wir viel Spaß.

 

Das neue Jahr startet am 02.01. mit unserem 14. Weihnachtscamp. Wie jedes Jahr können wir auf einen großen Stamm erfahrener und junger Helfer und Trainer  zurückgreifen.

Ebenfalls startet zum gleichen Zeitpunkt in Zusammenarbeit mit  dem Verband und unseren Kooperationspartnern ein Auswahllehrgang für Spieler mit Perspektive.

Besonders hervorheben möchte ich die Arbeit von Erik Jöchel, der in Zusammenarbeit mit Stephan Schmitz (durch eine Ad-hoc-Bier-Idee) kurzfristig einige Trainerausbildungslehrgänge  in Trier  organisierten.

Er ist der  Verantwortliche  für die Jugend nicht nur im Verein

Für die meisten  unserer Jugendmannschaften geht es auf den Saisonhöhepunkt der weiterführenden Meisterschaften zu.

Unsere Minis haben am vergangenen Wochenende ihre Runde begonnen und werden mit viel Spaß und Freude um die Punkte kämpfen können.

 

Ich wünsche allen Vereinsmitgliedern, Förderern, Kooperationspartnern, Sponsoren und deren Familien ein frohes Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2018

 

Gerd Rinke

Erster Vorsitzender

Kommentare deaktiviert für Weihnachtsgruß unseres ersten Vorsitzenden

Von einem wichtigen Heimsieg und einem gestressten Trainer (Artikel im Volksfreund vom 12.12.2017)

12.12.17 (Aktuelles, Allgemein)

Trier. Basketball: Wieso es bei den Landesliga-Herren des TVG Trier so rund läuft und warum Trainer Björn Grünewald beim letzten Heimsieg ziemlich gestresst war.

TVG-Trainer Björn Grünewald (Bild links, mit Kappe) musste sich am Samstag ganz schön sputen, um den Heimsieg seiner Jungs noch sehen zu können.


Ach, so ein Adventssamstag: Schön gemütlich zu Hause auf dem Sofa sitzen, paar Weihnachtsliedchen singen, Kerzchen anzünden, paar Plätzchen backen und danach von Heiligabend träumen – kann man so machen, geht aber auch anders, braucht man nur mal Björn Grünewald fragen. Der 30-Jährige ist Trainer der Basketball-Herren-Landesligamannschaft des TVG Trier. Am vergangenen Adventssamstag stand für Grünewald und sein Team das Spitzenspiel zu Hause gegen die DJK Andernach auf dem Programm: der Tabellenführer empfing seinen Verfolger. Ein „enorm wichtiges Spiel“, wie Grünewald im Gespräch mit dem TV am Montagmittag betont. Bevor es jetzt gleich kurios wird, hier schon mal das sportlich Bedeutende: Mit 72:57 (58:39) haben die Trierer das Topduell für sich entschieden und damit die Weichen in Richtung Oberliga-Aufstieg gestellt – aber dazu später.
Wenn Björn Grünewald an den vergangenen Samstag denkt, dann fängt er sofort an zu lachen. „Wow, das war ein Stress.“ Grünewald arbeitet als Betriebsleiter im Hotel-Restaurant Schütz in Trier-Euren. „Die Adventszeit ist in der Gastronomie ja ohnehin schon immer sehr stressig, aber am vergangenen Samstag war alles noch viel stressiger, da wir einen Ausfall im Team hatten.“ Grünewald und die verbliebenen Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun, das Restaurant im Trierer Stadtteil ist brechend voll.
Als der Spielbeginn um 20 Uhr näherrückt ist klar: Pünktlich schafft er es auf gar keinen Fall zum vielleicht wichtigsten Saisonspiel seines Teams in der Halle des Friedrich-Spee-Gymnasiums in Ehrang. „Ich habe unseren Kapitän Christian Rohles vorher informiert, dass ich eventuell später kommen werde – er hat sich dann um alles vor dem Spiel gekümmert.“ Als Grünewald schließlich abgehetzt in der Halle eintrifft, läuft bereits das zweite Viertel. „Ich kam rein und sah, dass wir mit vier Punkten vorne lagen, und dachte mir: damit kann ich arbeiten“, sagt er lachend. Mit Grünewald an der Linie läuft’s im Anschluss noch besser: Die Defense ist aggressiv, der Ball läuft gut – und das, obwohl dem Team aufgrund von Verletzungen und aus beruflichen Gründen fünf Spieler fehlen. „Aber die Jungs haben das richtig gut und konzentriert zu Ende gespielt, der Sieg war hochverdient.“

TVG-Aufbauspieler Finn Jöchel (mit Ball) spielt eine starke Saison


Durch den Erfolg haben sich die Trierer auf sechs Punkte von ihrem Verfolger vom Rhein abgesetzt, die direkte Rückkehr in die Oberliga ist zum Greifen nahe. „Wir haben nun ein gutes Polster, das stimmt“, gesteht Grünewald, „die Jungs wollen aufsteigen, und ich will es auch“. Nach dem Abstieg aus der Oberliga im Frühjahr habe man sich im Verein zusammengesetzt und die Zielsetzung ausgegeben, in den kommenden beiden Saisons den Wiederaufstieg schaffen zu wollen, berichtet der gebürtige Bamberger. „Wenn’s direkt im ersten Jahr passiert – umso besser.“

Zu den Leistungsträgern im Team gehört Finn Jöchel. Der 17-jährige Aufbauspieler, der auch für den Kooperationsverein Gladiators II in der 2. Regionalliga aktiv ist, erhält viel Lob von seinem Coach: „Finn besitzt den gewissen Spielwitz. Er ist rotzfrech auf dem Feld, probiert Sachen aus, von denen andere sagen würden: ‚Ne komm, das lassen wir mal lieber.’ Er ist enorm wichtig fürs Team, auch wenn er manchmal noch lernen muss, einen kühlen Kopf zu bewahren.“
Mit Lars Hopp steht zudem ein Spieler mit Zweitliga-Erfahrung im Kader. Der 21-Jährige zählte in der Vergangenheit bereits zum Kader der Römerstrom Gladiators Trier, entschied sich dann im Sommer nach dem Rückzug des Trimmelter SV für den Wechsel zum Stadtrivalen. Hopp betont: „Ich habe in meiner Karriere noch nie in einem Team gespielt, in dem sich jeder so für den anderen einsetzt wie bei uns – es macht tierisch Spaß für den TVG zu spielen.“
Nach dem Heimsieg am Samstag gegen Andernach, dem letzten Saisonspiel für dieses Jahr, gab’s zur Belohnung übrigens ein „kühles Bierchen“ fürs Team und Trainer, wie Björn Grünewald berichtet. Lange bleiben, konnte der Coach danach allerdings nicht mehr. „Ich musste zurück zur Arbeit, es gab noch immer viel zu tun.“

<Zum Volksfreund-Artikel>

Kommentare deaktiviert für Von einem wichtigen Heimsieg und einem gestressten Trainer (Artikel im Volksfreund vom 12.12.2017)

Landesliga Herren: Großer Schritt Richtung Meisterschaft

11.12.17 (Aktuelles, Allgemein)

Es war soweit. Das Team um Headcoach Björn Grünewald traf in heimischer Halle auf das Team, dass es schaffte, dem TVG Baskets die bisher einzige Niederlage beizubringen.
Mit der DJK Andernach kam der Tabellenzweite nach Trier und wollte sich mit einem Sieg auf Schlagdistanz zum ersten Platz halten. Die Zeichen standen gut, dass dies auch gelingen könnte. Vor Beginn des Spiels mussten die Trierer aus diversen Gründen (Beruf, Krankheit und Verletzung) auf fünf Spieler verzichten. Gerade das gesamte Kollektiv sorgte für die Siege in der Saison und gab dem Trainer viele Möglichkeiten zum Wechseln und Entwickeln. Dazu kam, dass auch der Trainer beruflich eingebunden war und erst zu Beginn des zweiten Viertels seinen Platz an der Seitenlinie einnehmen konnte. Das zu Beginn von Kapitän Christian Rohles gecoachte Spiel war ausgeglichen auf beiden Seiten. Jedoch konnte TVG mit einer knappen 4-Punkte-Führung in den zweiten Abschnitt gehen. (20:16)
Zu Beginn des zweiten Viertels schaffte es der Trainer, wie erwähnt, verspätet in die Halle und machte sich schon Gedanken, ob er eine Auszeit nehmen sollte, um ein Update vom Spiel zu bekommen. Jedoch wurde diese Entscheidung vom Gästetrainer abgenommen, da die TVG-Spieler einen 6:0-Lauf hinlegten. Beide Teams suchten bis zu Halbzeit oft den Weg zum Korb und schlossen korbnah ab. Lediglich Erik Schake erzielte am Ende einen Distanzwurf zum Abschluss der ersten Halbzeit. (39:28)
Die Frage, ob die TVG-Mannschaft, wie schon öfters in dieser Saison, ihre mangelnde Konzentration nach dem Seitenwechsel wieder zeigen würde, konnte schon nach wenigen Aktionen im Abschnitt zwei ad acta gelegt werden. Das starke Ballmovement der Guards und die bestechende Verteidigung führten zu vielen Fehlern bei den Gästen und einfachen Punkten im Fast-Break. So ergab sich zwischenzeitlich sogar eine 20-Punkte-Führung beim Stand von 55:35. Doch Andernach rappelte sich noch einmal auf und zeigte warum sie zurecht im oberen Drittel der Landesliga agieren. Immer wieder erzwangen sie gute Chancen und stemmten sich vor allem durch ihren Topscorer Nikolai Geiger (18 Punkte) gegen die drohende Niederlage. Mit einer 56:41 Führung ging es in den letzten Abschnitt.
Die Koblenzer, versuchten mithilfe einer Ganzfeldpresse den Spielaufbau der Trierer zu unterbinden und warfen noch einmal alles in die Waagschale. Doch am Ende war es ein deutlicher 72:57 Sieg für den TVG.
„Mit der Konzentration und diesem Teambasketball, den wir heute hier gesehen haben, spricht einiges dafür, dass wir im Falle eines Aufstiegs auch in der Oberliga mithalten könnten. Wir haben heute einen riesigen Schritt für das Ziel Meisterschaft getan. Wir können uns nur noch selbst dieses Ziel versagen.“ so der Trainer nach dem Spiel. Ein Wermutstropfen gab es dann leider noch bei der Heimmannschaft. Neuzugang Lars Hopp verletzte sich am Finger. Jedoch kann eine schwerwiegende Verletzung ausgeschlossen werden.
Das Team geht nun in die verdiente Winterpause und wird als nächstes die 2. Regionalligamannschaft Bad Bergzabern im Pokal begrüßen können, gegen die man in der letzten Saison noch in der Oberliga spielte. Das Spiel findet voraussichtlich am ersten Januarwochenende statt.
Biegel, M. (4), Hopp, L. (19), Jöchel, F. (17), Laudor, T. (7), Paulmann, L. (2), Reelitz, J. (4), Rohles, C. (13), Schake, E.(6)

Kommentare deaktiviert für Landesliga Herren: Großer Schritt Richtung Meisterschaft

TVG Baskets Trier U12-1: 7. Sieg in Folge

11.12.17 (Allgemein)

Die U12-1 der TVG Baskets hat am Wochenende den 7. Sieg in Folge einfahren können. Gegen die Mannschaft von TuS Mosella Schweich konnte in einem von beiden Seiten mit viel Energie geführten Spiel ein 53:43-Erfolg erzielt werden. Die beiden ersten Viertel verliefen sehr ausgeglichen. Nach einem 15:12 im ersten Viertel ging es mit einem 30:22 für die Heimmannschaft in die Halbzeitpause. Der Grundstein für den Sieg wurde im 3. Viertel gelegt, das die TVG Baskets mit 21:9 gewinnen konnten. Trotz des komfortabel aussehenden Vorsprungs wurde es nochmal spannend, da die stark aufspielenden Gäste aus Schweich Mitte des letzten Viertels auf 44:43 verkürzen konnten. Die TVGler behielten trotz des Fehlens von zwei Leistungsträgern die Nerven und konnten mit einem 10:0-Lauf letztlich den vielumjubelten Sieg sicherstellen.  Die Trainer Tom Scott, Joachim Razen und Jörn Patzak waren sichtlich zufrieden: „Der Schlüssel zum Sieg war heute die gute Defense. Jeder hat jedem geholfen, so stellen wir uns Mannschaftsbasketball vor!“ Mit dem Sieg konnte die U12-1 der TVG Baskets auf den zweiten Platz in der Tabelle hinter der MJC 1 vorstoßen.

Kommentare deaktiviert für TVG Baskets Trier U12-1: 7. Sieg in Folge